Logo

   
    Logo


Warenkorb    Meine WeinUnion   Versand    login      
PayPal-Bezahlmethoden-Logo

Kloster Pforta
Das heutige Landesweingut wurde 1993 vom Land Sachsen - Anhalt gegründet. Die 55 ha großen Rebflächen des Gutes liegen ausschließlich an der Saale zwischen Bad Kösen, Naumburg und Goseck. In der Vielfalt der Rebsorten dominieren bei den weißen Sorten Weißburgunder, Müller- Thurgau, Silvaner, Riesling, Morio Muskat, Traminer und Gutedel. Das Rotweinsortiment ist geprägt durch die traditionellen Reben Pinot Noir.htm" title="Spätburgunder">Spätburgunder.htm" title="Spätburgunder">Spätburgunder und Portugieser sowie durch die Neuzüchtungen Zweigeltrebe und André. Der Weinbau hat in diesem Gebiet eine über tausendjährige Tradition und lässt sich bis in das Jahr 998 zurückverfolgen. Mit der Gründung des Zisterzienser-Klosters Pforta im Jahr 1137 begann der eigentliche Weinbau im Saale - Unstrut Gebiet. Die ersten Nachweise über Weinbau, der vom Kloster Pforta ausging, stammen aus der Zeit unmittelbar nach der Klostergründung.

Anzeige
Outsourcing