Logo

   
    Logo


Warenkorb    Meine WeinUnion   Versand    login      
PayPal-Bezahlmethoden-Logo

Nekeas
Crianza
60% Cabernet Sauvignon, 40% Tempranillo Jg. 2010
Spanien Navarra Nekeas

Artikelnr. : 600092024
Land  Spanien:Navarra:Nekeas

___________________________________________________________________________

bewerten Sie dieses Produkt

Traubensorten: 60 % Cabernet Sauvignon, 40 % Tempranillo
Lagerbehälter: 12 Monate Barrique-Ausbau
Weinmacher: Concha Vecino
Trinkempfehlung: 1 - 5 Jahren mit ca. 18 C
Lagerfähigkeit: ca. 5 Jahre
Dunkle rote Farbe, in der Nase reifen Beerenfrucht, insbesondere Cassis sowie Schwarz- und Blaubeeren, zart unterlegt von Gewürznoten am Gaumen wiederum sehr aromatisch, füllig und dicht.
Speisenempfehlung: Rotes Fleisch vom Grill und Eintöpfe.
Nekeas ist baskisch und bedeutet soviel wie: das schwer zu bestellende Tal. Acht Familien aus dem kleinen Dorf Añorbe, taten sich 1990 zusammen, um ihr Land wieder mit Reben zu bestocken und eine Bodega zu gründen. Heute stehen über das gesamte Tal verteilt wieder rund 225 Hektar unter Reben.
Robert Parker jr. im Wine Advocate
Okt. 97: „Falls Sie es noch nicht gemerkt haben, sage ich es erneut: Die Weine von NEKEAS haben in Anbetracht ihrer herausragenden Qualität ein außergewöhnlich günstiges Preis-Leistungsverhältnis.“
Juni 98:“ Nekeas hat sich zu einer der wichtigsten Quellen hervorragender Weine entwickelt.“
Juni 01:“ Die besten Schnäppchen, die ich in vielen Jahren probiert habe.“

Geschmack
trocken
Farbe
Rot
Trinktemperatur
12 - 16
Allergene
Enthält Sulfite, Ei, Milch
Inhalt
0.75
Alkoholgehalt
13 % Vol
Traube

Auszeichungen
Jg. 2006 Wine Advocate 89 Punkte\nMundusVini: 94e

11.35 % sparen Marktpreis : € 8.90
€ 7.89
Literpreis 10.52
Preis pro Einheit/Flasche solange Vorrat reicht
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Bodegas Nekeas
Bodegas Nekeas
Nekeas ist baskisch und bedeutet soviel wie: das schwer zu bestellende Tal. Acht Familien aus dem kleinen Dorf Añorbe, taten sich 1990 zusammen, um ihr Land wieder  mit Reben zu bestocken und eine Bodega zu gründen. Heute stehen über  das gesamte Tal verteilt wieder rund 230 Hektar unter  Reben. Von Anfang an auf die Produktion von hochklassigen Rotweinen ausgelegt, sorgte allerdings zuerst der  exzellente, im neuen Barriques vergorene Chardonnay  für  Aufsehen. Selbst die schlichte Viura­  Traube bringt unter den Händen der virtuosen Oenologin Concha Vecino spritzige, feinherbe Weine hervor! Das Klima im Gebiet Valdizarbe – so nennt man diese nördliche Unterzone der  D.O. Navarra – ist recht kühl, was gute Säurewerte und klare, gut konturierte Aromen entstehen lässt. Die Weinmacherin arbeitete einige Jahre mit Javier Ochoa in der staatlichen Weinforschungsanstalt E.V.E.N.A. zusammen. Ihre Kenntnisse, was ausländische Rebsorten betrifft, sind dementsprechend profund. Eine Spezialität sind die Coupagen wie die Crianza aus Tempranillo und Cabernet Sauvignon. Sie reihen sich nahtlos in die Avantgarde der navarresischen Weine ein. Inzwischen sind die Rotweine von Nekeas aufgrund ihrer Dichte ein Beispiel für  das Rotweinpotential Navarras. Es wäre an dieser Stelle nicht genügend Platz, um alle Prämierungen und Parkerbewertungen aufzuführen. Hier nur eine kleine Auswahl der Lobeshymnen von Robert Parker  jr.: "Falls Sie es noch nicht gemerkt haben, sage ich es erneut: Die Weine von Nekeas haben in Anbetracht ihrer herausragenden Qualität ein außergewöhnlich günstiges Preis­Leistungsverhältnis. Die besten Schnäppchen, die ich in vielen Jahren probiert habe."

>>weitere Informationen
  -> hier gelangen Sie zu den Angeboten
Zinfandel vs Primitivo
Die Zinfandeltraube ist die traditionelle Rebsorte Kaliforniens. Sie besitzt eine hohen Zuckergehalt und ergibt hierdurch zum Teil sehr alkohol-, aber auch aromenreiche Weine. Die Aromen der Zinfandelweine sind würzig, nach Zimt, Nelken, schwarzem Pfeffer, schwarzen Waldfrüchten und Hagebutten. Zinfandel ist genetisch identisch mit dem Primitivo, was erst in den Ende 90er Jahren festgestellt wurde.

>>weitere Informationen

  -> hier gelangen Sie zu den Angeboten
Bruker
Wie die Generationen vor ihm, hat auch Markus Bruker das richtige Gespür für guten Wein. Mit seiner Frau Tanja bewirtschaftet er im schwäbischen Großbottwar heute acht Hektar intensiv begrünte Rebfläche. Großbottwar liegt inmitten einer wunderschönen Kulturlandschaft mit ausgezeichneten geologischen und klimatischen Voraussetzungen für Weinbau. Die schonende Pflege der Reben und das frühzeitige Ausdünnen begrenzen den Ertrag und steigern gleichzeitig die Qualität. Die Trauben werden relativ spät gelesen und mit moderner Technik, zeitgemäßen Verfahren der Weinbereitung, handwerklichem Können und einem Stück weit Tradition zu Weinen ausgebaut. Dabei ist Markus Bruker wichtig, herausragende, nicht alltägliche Weine zu erzeugen. Besondere Beachtung gilt den Rotwein-Cuveés. Die Kunst, Lemberger mit anderen Rebsorten zu vermählen, beherrscht Markus Bruker nahezu perfekt.

  -> hier gelangen Sie zu den Angeboten