PrielerBlaufränkisch Johanneshöhe Jg. 2015Österreich Neusiedlersee-Hügelland Prieler

Prieler
Blaufränkisch Johanneshöhe Jg. 2015
Österreich Neusiedlersee-Hügelland Prieler



:: Bewertung abgeben
€ 14.83 € 11.27
Liter: € 15.03 Artikelnr.:5000008440
pro Einheit/Flasche inkl. MwSt. zzgl. Versand

Glänzendes Kirsch- bis Rubinrot, klassisches Rebsortenbouquet mit üppigen Fruchtaromen (saftige Brombeeren), feinen Pfeffernoten und eleganter Würze, am Gaumen kernig mit kräftiger Struktur und Fülle, die klare Brombeerfrucht zieht sich saftig über den gesamten Gaumen und klingt im Finale lange nach.
Passt zu: saftigem Rinderbraten mit sanft geschmortem Gemüse, Wildragouts und Wildgeflügel oder zu mittelkräftigen Weichkäsesorten.

Weitere Informationen zur Lebensmittelkennzeichnung finden Sie unter Details
Traube Rotwein Blaufränkisch
Geschmack trocken
Inhalt 0.75
Alkoholgehalt 13,0% vol.
Allergene Enthält Sulfite, Ei, Milch
Verschluss Schraubverschluss



Abfüller Prieler,Hauptstraße 181, 7081 Schützen am Gebirge, Österreich
Einführer Wein Wolf Import GmbH & CO. Vertriebs KG Königswinterer Straße 552 53227 Bonn
Weingut Prieler
Prieler
Die Prielers sind eine alteingesessene Schützner Bauernfamilie. Zumindest 150 Jahre, wahrscheinlich noch länger, war der Hof am oberen Ende der Hauptstraße Standort einer gemischten Landwirtschaft, wie sie für das Hügelland am Neusiedlersee lange Zeit typisch war – Getreide, Obst, Rüben, Kartoffeln, ein paar Rinder, ein paar Schweine und Hühner ergaben zusammen einen Bestand, der das Überleben auch in schwierigen Zeiten sicherte. Wein war immer ein unverzichtbarer Bestandteil dieser Frucht-Vielfalt. Bei Großvater Georg Prieler nahm er erstmals eine etwas größere Rolle ein. Es war schließlich die Entscheidung von Irmgard und Engelbert, von einem Mischbetrieb auf einen reinen Weinbaubetrieb umzustellen. 1972 übernahmen die beiden das Gut von Engelberts Eltern und stürzten sich sofort in die schwierige Aufbauarbeit.
weiterlesen...
Sie reduzierten die Sortenvielfalt und investierten in zeitgemäße Kellertechnologie. Sehr früh fassten sie auch den damals mutigen Entschluss, bei der Arbeit im Weingarten Qualität über Ertrag zu stellen. Das Ergebnis war ein eigener Stil: tiefgründige Weine mit Lagerpotenzial, international in der Dimension, aber gleichzeitig sehr bodennah und dem Terroir verpflichtet. Nach und nach wurde auch die Rebfläche erweitert, wobei Irmgard und Engelbert stets im Auge hatten, ihren Anteil an den guten Lagen der Region zu vergrößern.

Dem Artikel sind folgende Aromen zugeordnet.
Wenn Sie nach weiteren Artikeln mit den gleichen Aromen suchen möchten, klicken Sie das Aroma-Bild einfach an.